Fortbildung, 29. und 30.5.15, Bonn

Kunstbetrachtung und künstlerisches Arbeiten mit FörderschülerInnen brauchen besondere Herangehensweisen.
Die Künstlerin und Museumspädagogin Wulpekula Schneider verfügt über einen vielfach erprobten Methodenschatz und wird den FortbidlungsteilnehmerInnen vielfälitge Anregungen aus ihrer Praxisarbeit mit FörderschülerInnen im Kunstmuseum Bonn geben.
Aspekte sind Wahrnehmung und mögliche Einschränkungen, Barrierefreiheit, Gesprächsanlässe sowie die Vorstellung und Erprobung unterschiedlicher Materialien und Herangehensweisen.
Ergänzt wird das Fortildungsprogramm durch den Beitrag von Birgit Ocken (Integrative Persönlichkeits- und Projektarbeit, IPPA), die die TeilnehmerInnen zum Selbststudium ihrer Vorstellungen und Überzeugungen in der Arbeit mit FörderschülerInnen einladen wird.

Die Fortbildung findet am 29. und 30. Mai 2015 im Kunstmuseum Bonn statt. Anmeldung auf dieser Website oder unter az@kunstvermittelnheute.de

 

Zurück